Ashwagandha: Wirkung und die richtige Anwendung der Schlafbeere

Ashwagandha: Wirkung und die richtige Anwendung der Schlafbeere

Die unglaubliche Wirkung von Ashwagandha (Schlafbeere)

Ashwagandha ist eine der bedeutsamsten Heilpflanzen des Ayurvedas. Dort wird es seit etlichen tausend Jahren bei zahlreichen Leiden eingesetzt, etwa bei Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Gelenk- und Fruchtbarkeitsproblemen und Impotenz, aber auch zur Verbesserung der Hirnleistung und zur Stimmungsaufhellung. Ein wahrer Alleskönner sozusagen. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über diese Heilpflanze wissen musst.

Was ist Ashwagandha?

Die Schlafbeere, im Sanskrit Ashwagandha, auch als Winterkirsche bzw. selten als Indischer Ginseng bekannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Withania innerhalb der Familie der Nachtschattengewächse. Ashwagandha ist eine Wurzel, die in Ayurveda verwendet wird, der traditionellen Medizin, die in Indien seit 5.000 Jahren praktiziert wird. Ashwagandha-Beerensträucher werden etwa 90 bis 180 cm hoch und tragen leuchtend rote Früchte. Lass dich jedoch nicht von den Beeren ablenken, denn die medizinischen Bestandteile sind die Blätter und die Wurzel.

Ashwagandha Kapseln

Die Inhaltsstoffe der Ashwagandha Wurzel

Die Ashwagandha Wurzel enthält diverse Wirkstoffe. Darunter Alkaloide wie Anaferin, Anahygrin, Cuscohygrin, Nicotin, Tropin und Withasomnin. Zudem noch Withanolide wie Somniferanolid, Somniwithanolid, Withaferin A und Withasomniferanolid.

Anwendungsgebiet von Ashwagandha

Das Anwendungsgebiet von Ashwagandha ist extrem breit und so wird die Schlafbeere eingesetzt bei diversen Beschwerden. Eine der begehrtesten Eigenschaften von Ashwagandha ist die mutmaßliche Fähigkeit, dem Körper bei der Stressbewältigung zu helfen. Aber chronischer Stress ist etwas anderes. „Eine anhaltende Stressreaktion aus ökologischen und sozialen Gründen kann zur Entwicklung komplizierter Gesundheitsprobleme wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Depressionen, Panikattacken, Gedächtnis- und Kognitionseinschränkungen, Verdauungsprobleme, Müdigkeitssyndrom und Autoimmunerkrankungen beitragen“, so indische Forscher nach einer randomisierten Doppelblindstudie, bei der 60 Personen zwei Monate lang entweder Ashwagandha- oder Placebo-Kapseln einnahmen. Am Ende hatten die Menschen, die täglich 250 oder 600 mg der echten Wurzel eingenommen hatten, weniger Angstgefühle, und auch ihr Cortisolspiegel – das natürliche Stresshormon des Körpers – war niedriger.

Nebst diversen Studien, die bereits mit Ashwagandha durchgeführt wurden, hört man extrem viele, positive Rückmeldungen in Bezug auf der Anwendung bei:

  • Stress, Stresshormonspiegel
  • Angstzuständen
  • Schlafstörungen, Schlaflosigkeit
  • Gehirnleistung
  • Schizophrenie
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Fruchtbarkeit bei Männern
  • Erhöhung des Testosteronspiegels
  • Arthritis, Gelenkschmerzen
  • Blutfett- und Blutzuckerwerte
  • Diabetes
  • Krebs

zu den Ashwagandha Kapseln

Wirkung von Ashwagandha

In einer Übersichtsarbeit des Los Angeles College of Chiropractic aus dem Jahr 2000 werden zahlreiche therapeutische Wirkungen von Ashwagandha aufgelistet:

  • Schlaffördernd
  • Angstlösend
  • Anti-Stress-Wirkung
  • Anti-Demenz-Wirkung
  • Immunmodulierend
  • Antioxidativ
  • Förderung der Blutbildung
  • Entzündungshemmend
  • Anti-Tumor-Wirkung
  • Anti-Aging-Wirkung (erhöht den DHEA-Spiegel, ein Anti-Aging-Hormon)
  • Positive Wirkung auf den Hormonhaushalt, das Herz-Lungen-System und das zentrale Nervensystem.

Wirkung von Ashwagandha bei Stress, Angst- und Schlafstörungen

Die Anwendung der Ashwagandhawurzel ist inzwischen nicht nur bei Stress weit verbreitet. Auch bei Angststörungen, Einschlaf- und Durchschlafproblemen oder gar Gelenkbeschwerden wie Arthrose und Arthritis wird die Wurzel immer beliebter. Das hat mit der adaptogenen Wirkung von Ashwagandha zu tun. Diese helfen dem Körper sich an Stresssituationen anzupassen und wirken zudem beruhigend. Das Ziel ist es das Gleichgewicht und somit die Balance im Nervensystem herzustellen. Doch nicht nur bei Stress wirkt Ashwagandha beruhigend, sondern auch bei Angstzuständen oder bei Überanstrengung.

Wirkung von Ashwagandha bei Depressionen

Studien belegen, dass Ashwagandha auch bei Depressionen und depressiven Verstimmungen einen positiven Effekt haben könnte. Auch in der ayurvedischen Heilkunde wird die Wurzel schon seit tausenden von Jahren zur Stimmungsaufhellung eingesetzt. 

Wirkung von Ashwagandha bei Diabetes (erhöhter Blutzucker)

Auch bei Diabetes wurden bereits Studien mit Ashwagandha durchgeführt, welche bestätigen, dass die Wurzel eine blutzuckersenkende Wirkung hat. Bei dieser Studie wurde allen Probanden während 30 Tagen Ashwagandha verabreicht. Der Effekt nach diesen 30 Tagen zeigte klar, dass die Senkung des Blutzuckerspiegels vergleichbar war, mit der oralen Einnahme eines blutzuckersenkenden Medikaments.

Wirkung von Ashwagandha bei Diabetes (erhöhter Blutzucker)

 

Nebenwirkungen von Ashwagandha

Grundsätzlich hat Ashwagandha bis heute keinerlei ernstzunehmende Nebenwirkungen und ist nicht giftig, sofern man die empfohlene Tagesdosis nicht überschreitet. Bei einer Überdosierung können jedoch Nebenwirkungen wie Übelkeit, Bauchschmerzen oder Durchfall auftreten.

Einnahme und Dosierung der Ashwagandha Pflanze

Es gibt unterschiedliche Empfehlungen betreffend der richtigen Dosierung von Ashwagandha. Als Richtlinie dienen ca. 1000mg. Dennoch empfehlen unterschiedliche Hersteller, unterschiedliche Dosierungen. Oftmals wird auch von 2 x 300mg pro Tag gesprochen, was als normale Dosis angesehen wird. Sinnvoll ist es, wenn man die Angaben des jeweiligen Herstellers einhält.  Am besten ist es, wenn man sie zu  Mahlzeiten einnimmt. Das Frühstück oder auch das Abendessen eignet sich hierzu am besten.

Wer sollte Ashwagandha nicht nehmen?

Wer an Autoimmunkrankheiten wie Lupus, Rheuma oder MS leidet, sollte hier vorsichtig sein. Ashwagandha zählt (wie auch Tomaten oder Auberginen) zu der Familie der Nachtschattengewächse – und diese sollte man bei Autoimmunkrankheiten meiden, weil sie Entzündungswerte im Körper erhöhen können.

Ashwagandha Kapseln von Naturaleza

Die Ashwagandha Kapseln von Naturaleza sind ein Nahrungsergänzungsmittel mit Schlafbeerenpulver und schwarzem Pfeffer Extrakt. Naturaleza entwickelt zusammen mit ausgebildeten Pharmazeuten und Drogisten eigene Formulierungen aus wertvollen Kombinationen von Kräutern, Pflanzen und Wurzeln. Dabei setzt Naturaleza besonders auf hochwirksame und altbewährte Wirkstoffe, welche sich in Vergangenheit mehr als bewiesen haben. Mit Hilfe von gezielten Produktanalysen stellen wir sicher, dass nur die Besten und Stärksten Nahrungsergänzungen im Shop vertreten sind. Verschaff dir selber einen Überblick und lass uns wissen, wenn Du Fragen hast!

zu den Ashwagandha Kapseln